AGB

(Allgemeine Geschäftsbedingungen)

(A) Bestellungen im Online-Shop

Vertragsbedingungen im Rahmen von Kaufverträgen, die über die Webseite https://www.lifestyle-weiz.at

zwischen

 

Plangger Fitness GmbH & Co KG
GF: Dipl.-Ing. Marco Plangger
Marburger Straße 47, 8160 Weiz
Tel: +43 3172 67726
E-Mail: office@lifestyle-weiz.at

 

– im Folgenden „Anbieter“ –

und

den in § 2 dieser AGB bezeichneten Nutzern dieser Webseite – im Folgenden „Kunde/Kunden“ – geschlossen werden.

 

§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Anbieter und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

§ 2 Vertragsschluss

(1) Der Kunde kann aus dem Sortiment des Anbieters Produkte (Gutscheine) auswählen und diese über den Button „in den Warenkorb“ in einem so genannten Warenkorb sammeln. Über den Button „Jetzt kaufen“ gibt er einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen.

(2) Der Anbieter schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung mit dem Betreff „Bestätigung Ihrer Bestellung bei Lifestyle-Weiz“ per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann. Die Bestellung des Kunden stellt hierbei das Angebot zum Vertragsschluss mit dem jeweiligen Inhalt des Warenkorbs dar. Die Empfangsbestätigung (Bestellbestätigung) stellt die Annahme des Angebots durch den Anbieter dar. In dieser wird der Inhalt der Bestellung zusammengefasst. In dieser E-Mail oder in einer separaten E-Mail, jedoch spätestens bei Lieferung der Ware, wird der Vertragstext (bestehend aus Bestellung, AGB und Auftragsbestätigung) dem Kunden von uns auf einem dauerhaften Datenträger (E-Mail oder Papierausdruck) zugesandt. Der Vertragstext wird unter Wahrung des Datenschutzes gespeichert.

(3) Der Vertragsabschluss erfolgt in den Sprachen: Deutsch

§ 3 Lieferung, Warenverfügbarkeit, Zahlungsmodalitäten

(1) Von uns angegebene Lieferzeiten berechnen sich vom Zeitpunkt unserer Auftragsbestätigung (§ 2 (2) dieser AGB), vorherige Zahlung des Kaufpreises vorausgesetzt.

(2) Ist das vom Kunden in der Bestellung bezeichnete Produkt nur vorübergehend nicht verfügbar, teilt der Anbieter dem Kunden dies ebenfalls unverzüglich mit. Bei einer Lieferungsverzögerung von mehr als zwei Wochen hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Im Übrigen ist in diesem Fall auch der Anbieter berechtigt, sich vom Vertrag zu lösen. Hierbei wird er eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich erstatten.

(3) Es bestehen die folgenden Lieferbeschränkungen: Der Anbieter liefert nur an Kunden, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt (Rechnungsadresse) in einem der nachfolgenden Länder haben und im selben Land eine Lieferadresse angeben können: Österreich.

(4) Der Kunde kann die Zahlung per eps-Überweisung, MasterCard, VISA oder American Express vornehmen.

(5) Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug.

§ 4 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Anbieters.

§ 5 Preise und Versandkosten

Alle Preise, die auf der Website des Anbieters angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

§ 6 Sachmängelgewährleistung

Der Anbieter haftet für Sachmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere §§ 434 ff. BGB. Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungsfrist auf vom Anbieter gelieferte Sachen 12 Monate.

§ 7 Haftung

(1) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

(2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(3) Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

(4) Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

§ 8 Hinweise zur Datenverarbeitung

(1) Der Anbieter erhebt im Rahmen der Abwicklung von Verträgen Daten des Kunden. Er beachtet dabei insbesondere die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes. Ohne Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Bestands- und Nutzungsdaten des Kunden nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses und für die Inanspruchnahme und Abrechnung von Telemedien erforderlich ist.

(2) Ohne die Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Daten des Kunden nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung nutzen.

§ 9 Schlussbestimmungen

(1) Gerichtsstand und Erfüllungsort ist der Sitz des Anbieters, wenn der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

(2) Vertragssprache ist Deutsch.

(3) Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.

(4) Plattform der Europäischen Kommission zur Online-Streitbeilegung (OS) für Verbraucher: http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Wir sind nicht bereit und nicht verpflichtet an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

 

(B) Besucher und Mitglieder der Plangger Fitness GmbH & Co KG

1) Geltungsbereich

Das Mitglied ist berechtigt, nach Abschluss dieser Vereinbarung bis zum Ende der Mitgliedschaft beliebig oft im Rahmen der Öffnungszeiten und der ausgehängten Hausordnung im Fitnessstudio zu trainieren und dessen Einrichtungen im vorgesehenen Rahmen zu benützen. Die dem jeweiligen Mitglied tatsächlich zustehenden Leistungen ergeben sich aus dem von ihm gewählten Paket.

Für Jugendliche vor Vollendung des 18. Lebensjahres ist eine Mitgliedschaft nur mit Einwilligung der Erziehungsberechtigten möglich. Personen vor Vollendung des 15. Lebensjahres können nicht Mitglied werden.

2) Hausordnung

Das Mitglied erklärt, dass es die Hausordnung anerkennt. Bei besonders groben Verstößen gegen die Hausordnung, wie z.B. Tätlichkeiten, Bedrohungen, Beleidigungen, sexuellen Belästigungen, Diebstahl etc. kann der Zutritt schon beim ersten Verstoß für die gesamte Vertragsdauer verwehrt werden. In diesem Fall hat der Kunde dennoch die laufend anfallenden Mitgliedsbeiträge bis zum nächstmöglichen, ordentlichen Kündigungstermin zu tragen.

3) Gesundheitszustand

Das Mitglied bestätigt, dass es in geeigneter, körperlicher Verfassung für das Training an Geräten und den Besuch des Solariums ist. Es hat dies auch zukünftig eigenverantwortlich mit einem Arzt zu klären.

4) Haftung

Wir übernehmen keine Haftung für Gesundheits- oder Sachschäden, die durch unsachgemäßen Gebrauch des Benützers entstehen. Der Kunde verpflichtet sich, mit den Räumlichkeiten und der Einrichtung pfleglich umzugehen. Sachbeschädigungen – auch fahrlässig verursachte – werden auf Kosten des Verursachers instand gesetzt.

Für Unfälle, bei welchen eindeutig Haftung des Betreibers gegeben ist, ist diese mit der Versicherungssumme der entsprechenden Betriebshaftpflichtversicherung begrenzt.

5) Zahlungsmodalitäten

Der Mitgliedsbeitrag wird monatlich am 03. des jeweiligen Monats im Vorhinein abgebucht. Für die Abbuchung (SEPA Lastschriftenmandat) ist ein Abbuchungsauftrag zu unterschreiben. Allfällige Rücklastgebühren der Bank gehen zu Lasten des Mitglieds. Im Falle eines Zahlungsverzuges ist der Betreiber berechtigt Verzugszinsen in der Höhe von 8% über dem jeweiligen Basiszinssatz zu verrechnen und das Mitglied hat allfällig entstehende Betreibungs- und Inkassokosten zu tragen.

6) Stilllegungs- und Kündigungsbestimmungen

Nach Vorlage des Mutter-Kind-Passes hat das Mitglied die Möglichkeit den Vertrag stilllegen zu lassen. Der Vertrag beginnt nach dem errechneten Geburtstermin + 2 Monate wieder zu laufen. Sofern das Mitglied bis dahin die Stilllegung nicht verlängert hat. Still gelegte Monate werden an den Vertrag angehängt.

Bei einem Ortswechsel von mehr als 30km zum früheren Wohnort kann der Vertrag unter Einhaltung einer 4 wöchigen Kündigungsfrist und unter der Vorlage des neuen Meldezettels gekündigt werden.

Nach Ablauf der Vertragslaufzeit kann unter Einhaltung einer 4- wöchigen Kündigungsfrist der Vertrag schriftlich gekündigt werden. Sollte diese Frist verstrichen sein, ist es dem Mitglied möglich nach Einhaltung einer 4- wöchigen Kündigungsfrist alle 3 Monate zu kündigen.

Bei vorübergehender Schließung wegen höherer Gewalt, Renovierung etc. erfolgt keine Erstattung oder Verminderung der Monatsgebühr. Geringfügige Nutzungseinschränkungen im Angebot berechtigen nicht zur vorzeitigen Vertragskündigung. Ein Anspruch auf Schadenersatz besteht für den Kunden in diesem Fall ebenfalls nicht.

7) Sonstige Bestimmungen

Der Mitgliedschaftsvertrag kann jederzeit an eine Nachfolgegesellschaft von Plangger Fitness GmbH & Co KG weitergegeben werden.

Bei Verlust oder Beschädigung der Mitgliedskarte wird ein Betrag von 10,- Euro für die Neuausstellung in Rechnung gestellt.

Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass Plangger Fitness GmbH & Co KG mit entsprechendem Aushang eine Videoüberwachung installiert hat, die zur Gewährleistung der bestmöglichen Nutzungsbedingungen, der Sicherheit der Mitglieder, sowie dem Schutz des persönlichen Eigentums und der Studioräumlichkeiten beiträgt.

Von Plangger Fitness GmbH & Co KG zur Verfügung gestellte Kundenparkplätze, dürfen vom Mitglied ausschließlich während seiner Anwesenheit im Studio genutzt werden. Plangger Fitness GmbH & Co KG behält sich bei über diese Zeit hinaus belegten Parkplätzen das kostenpflichtige Abschleppen des Pkw vor.

 

Stand: 11/2018